Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Vom Gaswerk zur Unternehmenszentrale – Dohle + Lohse gewinnen Wettbewerb in Leipzig

16.12.2019
Seit Mitte des 19. Jahrhunderts wird in Connewitz Energie für Leipzig erzeugt. 1885 planten Ingenieur Georg Wunder und Stadtbaudirektor Hugo Licht im Südosten der Stadt das Gaswerk II mit einst vier Gasometern – zwei sind bis heute erhalten, sie dienen als Eventlocation –, zu DDR-Zeiten wurde es durch ein mit Braunkohle betriebenes Heizwerk ersetzt. Nach dessen Stilllegung 1996 entstanden auf dem 21 Hektar großen Gelände zwischen denkmalgeschützten Ziegelbauten schmale Fernwärmespeicher und einige Verwaltungsbauten. Ein 172 Meter hoher Schornstein erinnert noch an die Zeit qualmender Kohleschlote, muss aber demnächst weichen. Denn die Leipziger Stadtwerke planen hier ihre neue, 20.000 Quadratmeter große Unternehmenszentrale. Mit dem Ziel, aus bislang sechs Standorten einen zu machen, lobten die Stadtwerke für das unternehmenseigene Grundstück einen nichtoffenen Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltenem Bewerbungsverfahren aus. Junge Büros waren nach dem Prinzip der Eignungsleihe explizit zur Teilnahme aufgefordert. Unter den qualifizierten Büros wurden schließlich 15 Teilnehmer per Los ausgewählt. Am Ende votierte die Jury, der Architekt Jörg Springer vorsaß, einstimmig für Dohle…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>