Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Tanzen hinter Spundwänden – Theater in München von Mahlknecht Herrle

21.06.2022
Das schwere reiter ist eine freie Spielstätte für Tanz, Theater und Musik. Formiert hat sie sich 2008 auf dem ehemaligen Kasernengelände am Münchner Leonrodplatz, das seit einigen Jahren von der Stadt unter dem Label „Kreativquartier“ entwickelt wird. 2018 lief die Nutzungsgenehmigung des Bestandsbaus ab, in dem sich das schwere reiter über Jahre zu einer festen Größe der Off-Szene etabliert hatte. Da eine Sanierung des Bestands als zu teuer galt, wurde neben den unscheinbaren Altbau ein umso auffälligeres neues Haus gesetzt. Verantwortlich für die neue Spielstätte ist das junge, 2015 gegründete Münchner Büro Mahlknecht Herrle Architektur. Die Architekt*innen zeigten sich hier als pragmatische Entwerfer, die trotz knapper Ressourcen und straffem Zeitplan eine ruppige kleine „Landmark“ in ein Gelände setzten, in dem bis heute das entspannte Laissez-faire von Kunst, Kultur und Nachtleben in oft selbstorganisierten Strukturen herrscht. Auffälligstes Merkmal des 1.050 Quadratmeter Bruttogrundfläche umfassenden und 3,6 Millionen Euro (brutto für die Kostengruppen 200 bis 700) teuren Theaterbaus ist die geradezu brachiale Fassade aus Spundwänden, wie sie in Baugruben und Häfen genutzt…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST