Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Sonne, Nebel und Negroni – Zwölf Projekte für den Mailänder Herbst

17.10.2019
Früher sei Mailand eine nebelige Stadt gewesen, schreiben 5+1AA im Kontext ihrer roten Uni-Erweiterung südwestlich der Innenstadt. Ähnlich wie in London hat sich das Stadtklima dank moderner Filteranlagen und saubererer Autos in den letzten Jahrzehnten allerdings deutlich verbessert. Und so lässt sich dort noch etwas länger ein pastellig-sonniger Herbst genießen als in nördlicheren Breitengraden. Ein guter Zeitpunkt also, um sich die jüngsten architektonischen Entwicklungen in der lombardischen Metropole anzusehen – vielleicht sogar vor Ort, um später einen letzten Negroni auf dem Bürgersteig vor der Bar Basso zu genießen, die jenseits der Möbelmesse im April ein ganz normaler Laden ist. Was mit Blick auf die Architektur auffällt, ist vor allem eins: In der Design- und Modehauptstadt haben von OMA über Herzog & de Meuron und Zaha Hadid Architects bis hin zu David Chipperfield Architects einige der wichtigsten Büros der Gegenwart ihre Spuren hinterlassen. Ganz offensichtlich lässt man sich gute Gestaltung hier gerne etwas kosten, auch wenn Chipperfield angesichts der Ausführungsqualität seines Museo delle Culture von der Urheberschaft nichts mehr wissen wollte. Um ein spannendes…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST