Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Rolltreppen fürs Welterbe – Stadtumbau in Porto von depA Architects

20.04.2021
Nein, nicht nur Rem Koolhaas kann Rolltreppe – wie er hier, hier und hier unter Beweis stellt –, am liebsten freilich kühn im altehrwürdig-historischen Kontext. Auch im historischen Zentrum von Porto, immerhin UNESCO-Weltkulturerbe, kann man seit Neuestem ganz gediegen im Stand die Oberstadt erreichen. Geplant haben dies depA Architects mit Pablo Pita Architects, die Landschaftsarchitektur übernahm Hugo Carneiro (alle Porto). Die jüngst fertiggestellte Rolltreppe im Stadtviertel Miragaia ist aber kein Statement zur Kommerzialisierung innerstädtischen Raums, sondern ein erster Baustein eines urbanistischen Transformationsprogramms, das mit gezielten Eingriffen die Zugänglichkeit der Hügelstadt fördern soll. Die Altstadt von Porto erstreckt sich entlang des Flusses Douro in Ost-West-Richtung und ist geprägt durch seine steile Topografie. Gut 100 Höhenmeter trennen die Oberstadt vom Fluss – für Manchen ein echtes Hindernis. Für eine stärkere Vernetzung der Stadtviertel haben die Architekt*innen einen kreisförmigen Fußgängerparcours entwickelt, der in einem Wettbewerb der Stadtverwaltung Porto mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde. Schrittweise erfolgt nun die Umsetzung. Integraler…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST