Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Planung auf Augenhöhe – Offener Brief zur Sanierung des Mainzer Rathauses von Arne Jacobsen

31.08.2020
Die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt Mainz könnte eigentlich stolz sein auf ihr Rathaus. Der Bau des Dänen Arne Jacobsen von 1968–73 zählt zu den wichtigen Beispielen der (späten) Nachkriegsarchitektur in Deutschland. Der weite, erhöht über dem Rheinufer liegende Vorplatz bietet eine ganz eigene Atmosphäre in direkter Nachbarschaft zur Altstadt mit ihren Marktplätzen und Fachwerkhäusern. Vom städtebaulichen Gefüge über die Fassade bis hin zu einzelnen Details wie Einbauschränken, modularen Stellwänden, Stühlen, Leuchten und Wanduhren schuf Jacobsen zusammen mit dem inzwischen 90-jährigen Otto Weitling ein Gesamtkunstwerk, das bis heute erlebbar ist. Seit Jahren wird nun bereits über die Zukunft des Gebäudes gestritten. Stets stand dabei auch immer wieder die Frage im Raum: Sanierung oder Abriss? Nachdem sich der Mainzer Stadtrat im Februar 2018 zur Sanierung des denkmalgeschützten Rathauses durchringen konnte, gibt es nun erneut Kritik. Die Initiative die betonisten, die sich seit Jahren für den Erhalt und eine denkmalgerechte Sanierung einsetzt, hat deshalb einen offenen Brief (hier als PDF herunterzuladen) an den Oberbürgermeister Michael Ebling verfasst. In dem Brief wird…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST