Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Messehalle wird Stadtarchiv – Eberhard Pfau und Peter Zirkel sanierten in Leipzig

30.09.2019
Die Dokumentation der Stadtgeschichte, Erhaltung, Lagerung und Nutzbarmachung von Originalen zählt zu den Hauptaufgaben eines jeden Stadtarchivs. Neben der fachgerechten Lagerung ist vor allem wichtig, dass in einer solchen Einrichtung genügend Platz für das Archivgut zur Verfügung steht. Eben dieser ging dem Leipziger Stadtarchiv seit seiner Gründung Mitte des 19. Jahrhunderts gleich mehrmals aus. Mit dem Umbau und der Sanierung der ehemaligen Messehalle 12 durch die Arbeitsgemeinschaft der Dresdener Büros von Eberhard Pfau und Peter Zirkel konnte das Stadtarchiv ein weiteres Mal umziehen. Ein Blick auf das Archivgut erklärt die stetige Raumknappheit: Denn zum behördlichen Teil der Archivalien, bestehend aus 4000 Urkunden und zwölf laufenden Kilometern Akten, die sich seit der Stadtgründung im Jahr 1165 angesammelt haben, kommen Nachlässe, Schenkungen und Sammlungen wie Fotobestände mit 350.000 Bildern oder die Kartensammlung mit 90.000 Archivalien. Flächenoptimiert in DIN- und Folioformatkartons verpackt sowie in fahrbaren Rollregalanlagen gestapelt, sind heute 3.500 Quadratmeter Nutzfläche zur Lagerung nötig. Hinzu kommt, dass zur Zeit etwa anderthalb bis drei Prozent aller…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>