Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Kunsthalle in den Kasematten – Revitalisierung in Wiener Neustadt von Bevk Perović

28.10.2019
Wiener Neustadt ist nicht etwa ein Teil von Wien, sondern eine rund fünfzig Kilometer von der österreichischen Hauptstadt entfernt gelegene Kleinstadt. Als Teil der ehemaligem Stadtbefestigung aus dem 12. Jahrhundert, hat sich hier eine für Österreich einzigartige architektonische Besonderheit erhalten: Die Kasematten, eine Anlage weitläufiger Gewölbekeller. Sie wurden ursprünglich für die Einlagerungen von Kriegsgerät errichtet und nach dem ersten Weltkrieg „für zivile Zwecke umgebaut“. Soll heißen, vor 1936 wurde hier Bier gelagert, danach wurde die Anlage zum Luftschutzkeller umfunktioniert. Da Wiener Neustadt im nicht umsonst so genannten Industrieviertel Niederösterreichs liegt, eine dementsprechend hohe Konzentration an Rüstungsbetrieben aufwies und zudem ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt war, wurde die Stadt im Zweiten Weltkrieg nahezu vollständig zerstört. Auch die Kasematten wurden beschädigt und waren seitdem nicht mehr zugänglich. Im Rahmen der Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 wurden die Neustädter Kasematten einer Generalsanierung unterzogen. Das Büro bevk perović arhitekti aus Ljubljana gewann den 2016 ausgeschriebenen Wettbewerb für die Sanierung und…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>