Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Kreisverkehr in Mattighofen – Motorradmuseum von X Architekten

31.10.2019
Im Jahr 1934 gründete Hans Trunkenpolz im oberösterreichischen Mattighofen eine Schlosser- und Autowerkstätte. Anfang der 1950er Jahre tauchte erstmals die Buchstabenfolge KTM auf, die anfangs für Kraftfahrzeuge Trunkenpolz Mattighofen, stand und mit Eintritt des Partners Ernst Kronreif bei behalten werden konnte. Das K in Kraftfahrzeuge steht seither für Kronreif. Seit 2012 ist die KTM AG der größte Motorradhersteller Europas und gilt laut Wikipedia als Weltmarktführer im Bereich Motocross. Höchste Zeit also, für ein Museum in dem die Marke ihre Erfolgsstory der Weltöffentlichkeit präsentieren kann. Wer weiß schon, wie lange man überhaupt noch mit Töffs über den Acker preschen darf, in Zeiten von Klimawandel und Freitagsschulstreiks? Der in Zusammenarbeit mit Hofbauer Liebmann Wimmesberger Architekten aus Wels entstandene Entwurf von X Architekten aus Linz wurde im April 2019 am Stammsitz in Mattighofen eröffnet. Laut den Architekten setzt das Gebäude den Wahlspruch der Marke, „ready to race“ in gebauten Raum um. Sämtliche Details und nicht zuletzt die zwei ineinander verschobenen Ellipsen der Motohall sollen auf Bewegung und Dynamik verweisen. Die Fassade ist mit drei eloxierten…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>