Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Krasse Räume – Berliner Museum des 20. Jahrhunderts wird 450 Millionen kosten

17.09.2019
Das Museum des 20. Jahrhunderts in Berlin, jener mal als „Hangar“, mal als „Kulturscheune“ bezeichnete Backsteinbau von Herzog & de Meuron (Basel) wird nach aktuellen Berechnungen 450,2 Millionen Euro kosten. Und das Museum wird nicht, wie bislang offiziell angesetzt, 200 Millionen Euro kosten. Mehr als doppelt so teuer also – diese Kostensteigerung bestätigte und verteidigte heute Mittag ein ganzes Komitee bei einer Pressekonferenz. Die fünf Herren an den Rednerpulten, unter anderem Hermann Parzinger von der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und der eingeflogenen Jacques Herzog, hatten recht kurzfristig geladen. Denn schon länger zeichnet sich ab, dass die 200 Millionen, die sich Monika Grütters 2016 vom Parlament für den Museumsneubau am Kulturforum genehmigen ließ, nicht ausreichen werden. Seit ein paar Tagen aber kursieren unterschiedliche Zahlen in den Medien – 600 Millionen erwähnte die FAZ am Montag – und mit den Gerüchten kochte auch die Kritik am Megaprojekt eines Museumsneubaus für die Hauptstadt wieder auf. Bis hin zur großen Frage, ob man denn überhaupt ein neues Museum bräuchte. Doch alle Entscheidungsträger halten an der Scheune fest. Das Gebäude, das eine seit…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>