Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

KaDeWe Wien – OMA vor BIG, Hadi Teherani und Snøhetta

15.10.2019
Ein wenig wirkt es schon wie eine kleine Retourkutsche des österreichischen Immobilienunternehmens SIGNA an Berlin: Nachdem sowohl die Hochhauspläne für das Karstadt-Areal am Kurfürstendamm als auch der „Wiederaufbau“ des Karstadt am Hermannplatz vorläufig gescheitert sind, entführt man mit dem KaDeWe einfach eine der wichtigsten Ikonen der Stadt nach Wien. Niemand ist einzigartig, niemand unersetzlich, so könnte man die Message verstehen. Dort, in der Mariahilfer Straße im Museumsquartier soll das bestehende Leiner-Kaufhaus in einen hybriden Komplex aus Shopping, Gastronomie, Hotel und „konsumfreien Zonen“ transformiert werden. Drei Gebäudeteile mit insgesamt 58.000 Quadratmeter umfasst der Bestand, von dem allerdings jenseits einer historischen Fassade nicht viel bleiben wird. Planen werden das Projekt OMA, die verantwortlichen Partner*innen sind Ellen van Loon und Ippolito Pestellini Laparelli, wobei letzterer auch für den Umbau des originalen KaDeWe verantwortlich ist. Das Rotterdamer Büro konnte sich in einem geladenen Wettbewerb gegen BIG (Kopenhagen), Hadi Teherani (Hamburg) und Snøhetta (Oslo) durchsetzen. Die Jury unter Vorsitz von Elke Delugan-Meissl betonte insbesondere…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>