Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Hybrid mit Sinnierbügeln – Umbau und Aufstockung einer Lagerhalle im Rotterdamer Hafen

06.02.2020
Das Hafenareal in Rotterdam ist derzeit ein architektonisches Versuchslabor. Unter anderem plant hier das eigentlich aus der Kunst bekannte Atelier van Lieshout ein Kulturquartier, und MAD Architects aus Peking rufen mit einer spektakulären Intervention die Migrationsgeschichte der Stadt wach. Das sind nur einige Beispiele für den großangelegten Transformationsprozess, den die Stadt hier vorantreibt. Auch das einstige Hafenviertel auf der Halbinsel Katendrecht hat sich dadurch in den vergangenen Jahren von einem eher strukturschwachen Gebiet zum „angesagten Ort“ entwickelt. Mit einem gemischten Nutzungsprogramm, das Wohnen, drei Tanz- und Zirkusschulen, sowie ein Parkhaus auf fast 45.000 Quadratmetern zu kombinieren weiß, ist nun direkt am Kai des Rotterdamer Rijnhavens ein besonderes Gebäude entstanden – sowohl inhaltlich als auch konstruktiv. Das Rotterdamer Büro Mei Architects setzte für das Projekt einen neuen Baukörper auf eine bestehenden Lagerhalle aus dem Jahr 1922. Insgesamt 212 Loftwohnungen zwischen 40 und 300 Quadratmetern bringen sie darin unter. Möglich ist diese Konstruktion durch ein „Tischtragwerk“, das die Architekt*innen in der 140 Meter langen und 40 Meter…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST