Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Hoffnung in Belém – Studio Libeskind plant Jüdisches Museum in Lissabon

21.07.2021
Nach Jüdischen Museen in Berlin, San Francisco und Kopenhagen sowie Holocaust-Gedenkstätten in den Niederlanden, Kanada und den Vereinigten Staaten entwickelt Daniel Libeskind nun auch ein Jüdisches Museum für Lissabon. Sein von New York aus agierendes Büro Studio Libeskind arbeitet dabei mit dem portugiesischen Architekten Miguel Saraiva zusammen, der vor Ort das Büro s+a betreibt. Erste Entwürfe des Gebäudes wurden nun öffentlich. Baubeginn solll 2022 sein, 2024 wird die Fertiggestellt anvisiert. Für die Realisierung des Bauvorhabens ging die Inititatorin des Projekts, die private gemeinnützige Organisation Associação Hagadá, Ende März 2021 eine Kooperation mit der Stadt Lissabon ein. Diese wird das Nutzungsrecht an dem Grundstück für einen Zeitraum von zunächst 75 Jahren mit Option auf Verlängerung an die Assoziation übertragen. Geplant ist das neue Museum, das sich der langen und reichen Geschichte jüdischen Lebens in Portugal widmet, im Stadtteil Belém in unmittelbarer Nähe des Tejo-Ufers. In Sichtweite steht mit dem im 16. Jahrhundert erbauten Turm von Belém eines der symbolträchtigsten Denkmäler des Landes. Libeskind unterteilt den Baukörper, der circa 41.600 Quadratmeter…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST