Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Gläserner Schrein – Bata-Denkmal in Zlín durch Transat architekti saniert

13.08.2019
Ab dem Ersten Weltkrieg wuchs im tschechischen Mähren eine mittelalterliche Siedlung zur industriellen Musterstadt und architektonischen Pilgerstätte heran. Triebmotor der Entwicklung: die rasante Expansion der 1894 dort gegründeten Schuhmanufaktur Bata. Das Ziel: das nach amerikanischem Vorbild auf Fließbandarbeit umgestellte Familienunternehmen zum Imperium aufzubauen. Wohnen, Freizeit, Bildung, Gesundheit und Fabrikarbeit, funktional klar getrennt und aus einer Hand – Zlín gilt als europäisches Musterbeispiel einer Planstadt im Sinne der Charta von Athen, Funktionalismus-Altvater Le Corbusier schwärmte von der Bat’a-Stadt als strahlendem Phänomen. Mastermind hinter der fordistisch motivierten Siedlungsplanung war Fimengründer Tomáš Bata, der Zlín ab 1923 auch als Bürgermeister vorstand. Ein Gedenkgebäude, im Jahr nach seinem Unfalltod 1932 eröffnet, markierte die Spitze des Kultes um den zum Wohltäter stilisierten Werks-Stadtvater. Von einem Hügel am Fluchtpunkt der zentralen städtebaulichen Achse aus überblickt der reduzierte Glasbau das Stadtzentrum mit den Fabrikriegeln und die anschließenden Wohnsiedlungen mit den sich scheinbar endlos reproduzierenden Würfelhäusern. Die…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>