Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Das Bauhaus als Marke – Buchvorstellung mit Philipp Oswalt in Berlin

07.01.2020
Kurz vor Ende des Bauhausjubiläumsjahres ist im Dezember ein Buch erschienen, das unter dem Titel „Marke Bauhaus 1919-2019: Der Sieg der ikonischen Form über den Gebrauch“ aufarbeiten will, was weltweit mit dem Begriff Bauhaus in Verbindung gebracht und mithilfe seiner Wirkungsmacht vermarktet wird. Der Herausgeber Philipp Oswalt, ehemaliger Direktor der Stiftung Bauhaus Dessau und Professor an der Universität Kassel, stellt es am Donnerstag, 9. Januar im Arch+ Salon in Berlin vor. Oswalt vertritt die These, dass nicht Funktion und Gebrauch das Bauhaus auszeichnen, sondern Symbolik. Was wir heute als Bauhaus kennen, heißt es in der Ankündigung, sei eine posthume Kreation, die unter maßgeblicher Mitwirkung von Alt-Nazis 1968 geformt worden sei, um Deutschland der Welt erfolgreich als ein demokratisches und progressives Land zu präsentieren. Mit dem 100-jährigen Bauhausjubiläum habe sich die totale Touristifizierung eines untoten Erbes vollzogen, das längt seiner einst produktiven Kraft beraubt sei. Wenn das mal keine steile Vorlage für alldiejenigen ist, die das Bauhausjahr eher gelangweilt bis enttäuscht verabschiedet haben. Um Anmeldung wird gebeten. Termin: Donnerstag, 9. Januar…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST