Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Charles Jencks (1939–2019) – Über die Aktualität der Postmoderne

15.10.2019
Am 13. Oktober ist der Architekt und Architekturtheoretiker Charles Jencks im Alter von 80 Jahren in London verstorben. Der gebürtige Amerikaner war nach dem Literatur- und Architekturstudium in Harvard 1965 nach Englang gezogen, wo er fortan lebte und mit seinen Büchern zur Postmoderne weltberühmt wurde. Zudem ist er für sein Wirken als Landschaftsarchitekt unter anderem im Garden of Cosmic Speculation an seinem Haus in Schottland und für sein Engagement als Mitbegründer der Maggie’s Krebshilfezentren bekannt. BauNetz hatte Jencks Ende 2017 in Berlin getroffen und mit ihm über die Aktualität der Postmoderne, Herzog & de Meurons besondere Fähigkeiten und Snøhettas kontroverse Umbaupläne für das AT&T-Gebäude von Philip Johnson gesprochen. Im Interview, das in der BAUNETZWOCHE#509 erschien und das wir hier nochmals veröffentlichen, erzählt Jencks unter anderem von seinem Streit mit Norman Foster, erläutert den Unterschied zwischen Pomo und Postmoderne und besteht darauf, dass die Postmodernen keine Antimodernen sind. Interview: Stephan Becker und Friederike Meyer Herr Jencks, sehen Sie derzeit ein Revival der Ideen der Postmoderne? Charles Jencks: Ich sehe beides, ein Überleben und…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>