Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Buchtipp: Modernisten auf Film – Moholy’s Edit. The Avant-Garde at Sea, August 1933

30.08.2019
Dieses Buch ist eine echte Tiefenbohrung! Ausgangspunkt von Moholy’s Edit ist der legendäre vierte CIAM-Kongress „Die Funktionale Stadt“ im Sommer 1933, auf dem sich die europäische Avantgarde traf, um über den Zustand der Städte zu diskutieren. Das wichtigste Resultat dieses Treffens, das auf einer Kreuzfahrt von Marseille nach Athen und zurück stattfand, kennt jeder: die Charta von Athen. Bis heute gilt sie als Bibel der modernistischen Stadtplanung. Um die Charta geht es in der kompakten und schön bebilderten Publikation mit dem Untertitel The Avant-Garde at Sea, August 1933 aber nur am Rande. Stattdessen blicken die Autoren Chris Blencowe und Judith Levine auf das ungewöhnliche Setting des Kongresses, und zwar anhand einer viertägige Rundreise des inneren Zirkels der CIAM in der Ägäis. Ausgangspunkt ihrer Rekonstruktion dieses elitären Trips im Trip ist ein Film, der minutiös – sprich: mit Hilfe von Time-Codes in der Marginalspalte – mit der Erzählung des Buches verwoben wird. Autor des Films ist kein geringerer als der ungarische Universalkünstler und ehemalige Bauhaus-Meister Lásló Moholy-Nagy – womit endlich der Titel dieses essayistischen Buches erklärt wäre. Moholy-Nagy,…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>