Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Buchtipp: Leere voller Möglichkeiten – A Glossary of Urban Voids

29.07.2020
Leere, verlassene und öfters namenlose Orte verstecken sich innerhalb sämtlicher Stadtstrukturen. Diese Lücken sind außerhalb der Infrastruktur und Raumorganisation zeitgenössischer Städte zurückgelassen worden. Schwer zu identifizieren, besitzen diese Orte das Potenzial, sich zu einem neuen Typus des öffentlichen Stadtraums zu etablieren. Denn, wie Sergio Lopez-Pineiro in seinem Buch A Glossary of Urban Voids erklärt, sind die städtischen Freiräume die einzigen Orte, die ungeplante und spontane Ereignisse, Pluralität und Vielfältigkeit in der festgelegten Struktur eines Stadtgefüges ermöglichen und somit neue Chancen für die Entwicklung eines alternativen Raums offenbaren. Der Band von Lopez-Pineiro fasst insgesamt 200 Termini zusammen, die zur Erörterung des städtischen Leerstands verwendet werden. Vom terrain vague bis zur buffer zone – das Glossar stellt diejenigen Bezeichnungen vor, die aus unterschiedlichen Gründen aufgegebene und dem Verfall überlassene Stadträume beschreiben. Die Auflistung dieser gebräuchlichen Begriffe ist ein Versuch „das zu definieren, was keine genaue Definition haben sollte, einen Raum zu schließen, der offen bleiben muss, und einen Raum in den…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>