Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

Belgischer Pavillon 2021 – Kurator Dirk Somers im Gespräch

10.06.2021
Die Ausstellung Composite Presence im Belgischen Pavillon der Architekturbiennale in Venedig 2021 versteht Stadt als hybrides und vielfältiges Gebilde, aber in gewisser Weise konsistent und produktiv in ihren Unterschieden. Die szenografische Idee folgt einer fiktiven Stadtlandschaft von 50 realisierten und entworfenen Architekturen in Flandern der letzten Jahre, die dank großer Modelle im Maßstab 1:15 begehbar wird. BauNetz sprach mit Kurator Dirk Somers (Bovenbouw Architectuur) über belgische Besonderheiten: Baupolitik, Umbaukultur und die absurde Poesie des Alltäglichen. Die Ausstellung hat mehrere historische Bezugspunkte, so das Capriccio von Canaletto oder die analoge Stadt von Aldo Rossi. Eine zentrale Referenz Ihres Konzepts ist die Collage City von Colin Rowe und Fred Koetter. Welche Aspekte des Konzepts sind für uns heute noch relevant, welche überholt? Der Ausstellungstitel bezieht sich auf die berühmte Zeichnung von Hans Kollhoff und David Griffith, die als Frontispiz für die Collage City von 1978 diente. Für Rowe ist die Collage der Gegenentwurf zur modernistischen Tabula rasa eines Le Corbusier und eine Kritik an der modernistischen Planungstradition. Seine…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>

BAUBIBLE TEST