Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

An den Platz gerückt – Einfamilienhaus in Liechtenstein von Schneider Türtscher

30.09.2019
Mit 38000 Einwohner ist das Fürstentum Liechtenstein der sechstkleinste Staat der Welt. Die Landesgrenze misst gerade einmal 76 km. Im ältesten Teil von Balzers, mit 4.500 Einwohnern die viertgößte Gemeinde des Landes, hat das junge Züricher Büro Schneider Türtscher einen Ersatzbau für ein Wohnhaus aus den 1950er Jahren realisiert. Das alte Gebäude genügte aufgrund seiner Raumaufteilung und bauphysikalischen Defiziten nicht mehr den Ansprüchen der Bauherrschaft. Das neue Wohnhaus rückt nun näher an die Ecke des Hanggrundsütcks heran und bildet so eine Platzsituation mit dem Brunnen auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Neben der feinsinnigen Gestaltung war der Anspruch der Architekten auch die richtige Positionierung des Ersatzbaus im gewachsenen Ortsbild: Das Haus nimmt Bezug auf den traditionellen Balzer Haustyp und übersetzt dessen typische Parameter ins Heute. Die kubische Volumetrie der weiß gekalkten Fassade löst sich bei genauerer Betrachtung in einzelne Flächen auf. Die äußeren Schalen der Giebelseiten sind vor Ort betoniert, die Abdrücke der Schalung bleiben sichtbar. Die Trauffassaden sind zweischalig gemauert und anschliessend verputzt. Über das ganze Haus verteilt…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>