Folge uns

Sei nicht schüchtern, melde dich. Wir lieben es interessante Leute zu treffen und neue Freunde zu finden.

2016 Zaha Hadid, 2020 Grafton – RIBA Goldmedaille verliehen

08.10.2019
Angesichts des Brexits gibt es in der Politik derzeit aus Großbritannien wenig Ruhmreiches zu berichten, doch in der Architektur scheinen die Briten dem Zeitgeist nicht entglitten zu sein: Die höchste britische Auszeichnung für Architektur, die RIBA-Goldmedaille 2020, wurde an Grafton Architects vergeben, und damit bekommt nun zum zweiten Mal in der 172-jährigen Geschichte des Preises ein von Frauen geführtes Unternehmen die Auszeichnung. Bislang erhielt Zaha Hadid 2016 als einzige Frau den Preis. Die diesjährige Jury, besetzt mit RIBA Präsident Alan Jones, Jo Bacon, Denise Bennetts and Graeme Hutton, gab am 2. Oktober ihre Entscheidung für das Dubliner Büro unter der Leitung von Yvonne Farrell und Shelley McNamara öffentlich bekannt. Grafton Architects treten mit ihrer Auszeichung nicht nur in eine Linie mit der 2016 verstorbenen Hadid, sondern auch mit Größen wie Nicholas Grimshaws, RIBA-Medaillengewinner von 2019, oder früheren Preisträgern wie Neave Brown, Norman Foster, Le Corbusier, Frank Lloyd Wright und dem ersten von 1848, Charles Robert Cockerell. Farrel und McNamara studierten zusammen in den 1970er Jahren am University College Dublin und gründeten 1978 ihr gemeinsames…

>>> Alle Informationen / Details / Bildergalerie >>>